Windows-Registry sichern und wiederherstellen – so geht’s

Tim
27. Januar 2016
Jetzt bewerten!

Ihr solltet, falls es zu Problemen bei der Bearbeitung der Windows-Registry kommt, die Registry sichern und im Notfall wiederherstellen. Wie das funktioniert, zeigen wir euch hier.

Sichern und wiederherstellen der Windows-Registry

  • Ihr müsst zuerst den Ausführen Befehl mit der Tastenkombination „Windows“ und „R“ öffnen.
  • Dort gebt ihr „regedit“ ein und bestätigt das mit „OK“.
  • Es könnte eine Sicherheitsabfrage kommen die ihr bestätigen müsst. Dann wird sich der Registrierungs-Editor, die Registry, öffnen.
  • Als nächstes rechtsklickt ihr oben links auf Computer in der Navigationsleiste und wählt dann „Exportieren“ aus.Unbenannt
  • Ihr müsst den Speicherort und Namen in dem folgenden Fenster festlegen. Dann klickt ihr auf „Speichern“ und die Registry ist gesichert.
  • Zum wiederherstellen müsst ihr die Datei einfach nur Doppelt anklicken. Die Registry ist dann nach einem Neustart wiederhergestellt.
  • Mit der Registry sollte man besonders als Anfänger vorsichtig sein. Ihr könnt mit dem CCleaner eure Registry auf unnötige Einträge scannen und bereinigen lassen.